Last Chance to See…


…the Greatest Agatha Christie-Homage Ever!

It's in German, it's called "Die brillianten Ideen des Earl of B.," it's written by my good friend John Willenberg (I know this guy since I was on a mission for the Mormon church here – never was able to convert him), and it's been described as:

"In dem turbulenten Theaterspaß des blinden Autors Johannes Willenberg werden nicht nur die Nerven sondern auch die Lachmuskeln gehörig in Anspruch genommen. Am 22. Juni 1923 feiert Lady Augusta Aimswell in ihrem Sommerhaus im englischen Badeort Brighton ihren 60 Geburtstag. Ihr Gatte, Lord Bartholomew, schenkt ihr zum Geburtstag ein Diadem mit Brillanten und einem großen herzförmigen Rubin. Natürlich kommt es, wie es in einem Krimi kommen muss, das Diadem wird gestohlen und obendrein wird auch noch Lady Augustas Neffe erschossen. Aber wer war es? Das Dienstmädchen, das so gern ein Filmstar wäre? Oder der verarmte Schwager? Vielleicht Mrs. Blackwell, die Leiterin eines halbseidenen Instituts oder eine ihrer "Künstlerinnen"?"

If you like an old-fashioned whodunit with a touch of irony and done by people who just like doing this kind of thing for the hell of it, you should check this out. I'm going to go see it Saturday. The remaining dates are:

Friday and Saturday the 9th and 10th of March in Muenster at the Pfarrzentrum Heiligkreuz (Hojastr. 22) and in Dortmund on the 24th of March in the Katholischer Centrum, Propsteihof 10. Curtain goes up at 8:00 pm.

Go see the show. I'm going to go see it Saturday in Muenster. See you there.

Comments