Friday, September 13, 2013

Doch doch Herr Putin, wir Amis sind anders...

Sehr geehrter Herr Präsident Putin!

Vielen Dank für Ihren Brief, den ich in der New York Times lesen durfte. Nicht oft bekommen wir Amerikaner Briefe von politischen Führern Ihres Rangs; viele Menschen auf der Welt beschimpfen und belehren uns hinter unserem Rücken, aber die wenigsten schreiben uns direkt an. Ich habe mich sehr gefreut.

Dass Sie uns in Ihrem Brief vor einem Krieg in Syrien gewarnt haben, ist ebenfalls sehr umsichtig von Ihnen. Na gut, Sie wissen ja, dass die meisten Amerikaner ohnehin gegen einen Krieg sind, und zwar aus den Gründen, die Sie erwähnen. Trotzdem, man kann vor Krieg im Allgemeinen nicht genug warnen. Ich selbst habe mehrere Poplieder in meiner Playlist, die mich von Zeit zu Zeit mahnen.

Nur eines hat mich ein wenig irritiert und ich schreibe Ihnen heute, um Sie auf einen klitzekleinen Denkfehler aufmerksam zu machen.

Mehr auf Zeit Online...

2 comments:

Wilfried Schuler said...

Lieber Herr Hansen,

eine wunderbare Satire. Die vielen humorlosen Kommentatoren in der Zeit haben das nicht gerafft. Ich, der die Geschichte der Wampanoag und der Pilgrim Fathers kenne, verstehe wie warm ums Herz diesen Leuten war als sie sich in Amerika frei entfalten konnten. Darf ich Ihnen meinen Artikel darüber senden?
Viele Grüße
Wilfried Schuler

Eric T. Hansen said...

Hi Herr Schuler! Danke fur das Kommentar - natürlich können sie mir ihr Text schicken - ich kann nicht garantieren, dass ich schnell zum Lesen kommen, finde ich aber interessant! Aloha, ETH (eric@ethansen.de)