Wednesday, November 27, 2013

Scientology! Und die Frage: Kann man in Deutschland Kirche und Staat trennen?

Ich war schockiert, als ich letzte Woche erfuhr, dass der Bundesverfassungsschutz nach 15 Jahren die Beobachtung von Scientology beenden will.

"Wie?" dachte ich mir. "Scientology wird noch beobachtet?"

Wir leben also in einem Land, in dem eine kleine Kirche als staatsgefährdend eingestuft wird. Und das offenbar ohne jeden Beweis. Denn wenn es Beweise gäbe, hätte der Verfassungsschutz sie irgendwann gefunden. So blind kann nicht einmal der Verfassungsschutz sein.

Stellen Sie sich vor, Sie werden eineinhalb Jahrzehnte lang wegen Mordes an Ihrer Ehefrau beschattet, obwohl sie eindeutig noch lebt. Das ist keine Untersuchung, das ist etwas anderes.

Mehr auf Zeit Online..

Wednesday, November 20, 2013

Leben wir in einer zweiten Weimarer Republik?

Wenn junge Amerikaner auf große Reise in die alte Welt aufbrechen, passiert es nicht selten, dass Grandpa sie beiseitenimmt und eine Warnung ausspricht: "Trag deinen Pass immer bei dir, und sobald es knallt, steig sofort wieder ins Flugzeug."

Selbst wenn der Enkel mit den Augen rollt: "Aber Grandpa, das ist ewig her, heute ist alles anders", weiß der Alte noch: "Genau das hat man auch 1933 gesagt."

Nachdem die Amis gleich in zwei europäische Kriege hintereinander eingreifen mussten, obwohl das Wohl Europas nun wirklich nicht unsere Verantwortung ist, sitzt die Lektion bei uns tief: Diese seltsame Region ist grundsätzlich labil und kann jederzeit ohne Vorwarnung wieder in den totalen Krieg verfallen. Ich habe damals auch mit den Augen gerollt, aber seit einigen Monaten muss ich wieder an Grandpas Worte denken. ...

Mehr auf Zeit Online...

Friday, November 15, 2013

Amerika - Bully-Opfer oder Bully-Boss?

Den Roman "Ender’s Game" las ich, als ich ein kleiner Junge war. Und zwar ein schmächtiger, Brille tragender Junge. Er traf wie die Faust aufs Auge: "Ender's Game" handelt nämlich vom "Bullying" – also wenn schmächtige, Brille tragende Jungs von großen, bulligen Jungs immer wieder malträtiert werden.

Wie mir ging es wohl sehr vielen amerikanischen Kindern, denn das Buch war ein Riesenhit. Kein Wunder, denn im Roman wird der Junge Ender Wiggen vom Bullyopfer zum Boss über die Bullys – und dann noch viel mehr, vielleicht zu viel mehr.

Mehr auf Zeit Online...

Wednesday, November 06, 2013

Würde Deutschland überhaupt ohne die USA existieren?

Immer, wenn ich von meiner Heimat Amerika enttäuscht bin – wenn mein Präsident nicht das macht, was ich gern hätte oder meine Landsleute sich wieder mal als verbohrter erweisen, als mir lieb ist –, dann muss ich nur eine deutsche Zeitung aufschlagen, und schon erkenne ich: Ohne Amerika läuft hier gar nichts.

Letztens zum Beispiel, als herauskam, dass die NSA sich die Unverschämtheit leistete, Frau Merkels Handy abzuhören, war mir das echt peinlich. Es war eine Unverschämtheit. Ich wollte mich abwechselnd vor meinen deutschen Freunden verkriechen und um Entschuldigung bitten. Doch tief im Herzen wusste ich: Es dauert nur wenige Tage, bis die Deutschen meinem Leid ein Ende setzen werden.

Und so kam es auch. Vergangene Woche ließ sich der ewige Oppositionelle Christian Ströbele stolz wie Bolle neben dem amerikanischen Whistleblower Edward Snowden in Russland ablichten. Damit zeigte der grüne Politiker der ganzen Welt, wie radikal Anti-Establishment-mäßig er nach all den Jahren noch immer drauf ist. Sich neben einen flüchtigen Ami hinzustellen – der Mann hat Nerven aus Stahl!

Mehr auf Zeit Online...