Wednesday, March 05, 2014

Europa muss Machtpolitik lernen...

In diesen Tagen denkt die ganze Welt an den Kalten Krieg. Ich denke an den Platz des himmlischen Friedens. 1989 saß ich tagelang vor dem Fernseher und sah die Live-Bilder aus Peking: Tausende demonstrierten für Demokratie vor dem Mao-Mausoleum auf dem Tian'anmen-Platz. Es war ein atemberaubendes Spektakel: Glasnost in der UdSSR und jetzt auch Demokratie in China! Das war der Aufbruch in eine neue Zeit des Friedens, der Vernunft, der Freiheit. Mir war klar, dass die chinesische Regierung keine andere Wahl hatte, als freie Wahlen zu erlauben. Was sonst? Auf unbewaffnete Studenten schießen? Während die ganze Welt zuschaute?

Dann kam der 3. Juni und das chinesische Militär begann zu schießen. Und hörte nicht auf, bis rund 2.700 unbewaffnete Demonstranten tot waren und noch einmal 7.000 verwundet. Das waren Tage, in denen ich etwas Grundsätzliches gelernt habe: Der Mensch ist kein moralisches Wesen.

Wir wiegen uns in dem Glauben, die Zeiten hätten sich geändert, die alten Tage der willkürlichen Machtherrschaft seien vorbei. Doch sobald wir unseren Wohlstand, unsere Sicherheit, unsere Macht gefährdet sehen, tun wir alles, um diese zu verteidigen. Der Mensch ist kein Moraltier, sondern ein Machttier, und seine Politik ist keine Moralpolitik, sondern Machtpolitik. Egal, wie er sie tarnt. Vieles wird sich auf dieser Welt ändern – das nicht.

Mehr auf Zeit Online...

No comments: