Thursday, July 10, 2014

Zeit Online will wissen, was ihr wirklich denkt!

Zu meiner Bewunderung ist auf Zeit Online gestern ein Artikel erschienen, der über mein Abschied von der Kolumne erzählt und die Leser auffordern, mir einen Abschiedsbrief zu schreiben.

Also nur zu!

Mehr auf Zeit Online...

2 comments:

Anonymous said...

Nun werde ich mit Sicherheit keinen Abschiedsbrief an Sie schreiben. Im Gegenteil denke ich, dass Sie derart meinungsstark und analog derart kritikresistent sind, dass man sich nicht die Mühe machen muss sich von Ihnen zu verabschieden.
Sie werden uns erhalten bleiben. Das gebietet allein schon Ihr Ego.

"...sagte mal: "Ich weiß, dass ich nichts weiß." Das war ein kritischer Denker."

Und Google und Co. sagt heute was? "Ich weiß was du weißt, schon bevor du weißt, dass du es weißt?"
Ich kenne deine Zukunft? Oder was?
Ich sage ehrlich, dass ich Ihre Artikel für entbehrlich halte.
Sie argumentieren wie ein Türke der ein Hohelied auf die Türkei singt. Alles ist gut solange nur die Wirtschaft wächst. Die Proteste im Gezi Park?
Das sind blöde, weltfremde Hippies! Der Taksim Platz? Realitätsferne Deppen!
In etwa so argumentieren Sie!
Wir wissen nichts? Wo leben Sie?
WIR wissen ALLES!
WIR wissen wo DU gestern warst!
WIR wissen was du denkst und WIR wissen was DU morgen tun wirst!
Aber keine Angst!
Don't be evil!
Wir lieben euch alle!
Wir haben euch entdeckt!
Und klar: Wir wissen, dass wir nix wissen!
Hahahahahahah!

Anonymous said...

"Ich weiß, dass ich nix weiß...!"
Das kann man auch in Charleston, South Carolina beobachten.
Da findet man mitten in der Stadt ein wunderschönes Holocaust Meomorial.
Ein "Slavery Memorial" ist aber beim besten Willen nirgens zu finden.
Tja, was ich nicht sehen will, das gibt es auch nicht!
Don't be evil!
Die wollen alle nur unser Bestes!